template by cmsimple-styles.com
Donnerstag, 18. Dezember 2014
2014 > Schräge Texte mit Nixen und Herbstlandschaft

Schräge Texte mit Nixen und Herbstlandschaft

Im neu eingerichteten Kulturhofkeller (einst Cling-Keller) war heuer (knapp, weil fast zu eng) Platz für die siebente "Nacht der schlechten Texte".

Der Beste der Schlechtesten: der Deutsche Martin Ahrends

Foto © KK  Der Beste der Schlechtesten: der Deutsche Martin Ahrends

Die längst mit Kultstatus versehene Gegenveranstaltung zum Klagenfurter Wettlesen um den Bachmann-Preis war auch heuer wieder die dort abgesessenen drei bis vier Stunden wert: Aus 429 eingesandten Texten hat das Team von Wort-Werk zehn Autoren eingeladen, und es gewann just einer, der beim Bachmann-Preis vor Jahren nicht erfolgreich war. Der Deutsche Martin Ahrends, nun endgültig mit der früheren Niederlage versöhnt, siegte mit "Schwarr". Der lyrisch-rhythmische anspruchsvolle Text lässt eine Nixen-Begegnung mit "Urlaubsutensilien aus Sizilien" erahnen. Der Publikumspreis ging an den Österreicher Jochen Stadler für seine "Herbstlandschaft mit Schrei".

Kleine Zeitung